Presse

Über unsere Presse-Berichte halten wir Euch steht auf dem Laufenden…

Durch den Hakerangriff auf unsere Homepage und den dadurch nötigen Neuaufbau, inklusive dem Einpflegen aller Inhalte, sind Presseberichte vom Zeitraum „vor Juni 2017“ leider nicht mehr einsehbar. Wer sich dennoch umfassend informieren möchte kann die wichtigsten Infos und Presseberichte auf unserer Facebookseite einsehen (öffentlich – ohne Anmeldung möglich) oder kann uns kontaktieren.

  • Am 28.03.2019 findet der seit langem beliebte, bekannte und sehenswerte Poetry Slam im Jugencafé statt. Schon zum 14. Mal werden Künstler zu sehen sein, die mit Worten begeistern. Die Jugendlichen haben oft noch wenig Bühnenerfahrung, überzeugen aber mit ihrer Souveränität, ihrem Einfallsreichtum und oft auch mit kritischen oder emotionalen Texten. Interessierte Jugendliche, die gerne selbst

  • Auch in diesem Jahr hat der Förderverein Jugend wieder gerne „Tanke und Chille am Rosenmontag“ mit einer Spende von … Euro unterstützt. Wie seit Jahren bewährt, haben die streetworker Jürgen Meyer und Christina Schneider mit den mobilen Angeboten des Diakonischen Werks an Sieg und Rhein, auf dem Posthof erneut eine Ruhezone geschaffen für Jugendliche, die

  • Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr die beliebte Ferienaktion „Geschenkte Zeit“ anbieten können. Der Aktionszeitraum liegt in diesem Jahr wieder in der dritten bis fünften Woche der Sommerferien, also diesmal vom 29.07.2019 bis 16.08.2019. Organisiert wird die Aktion in bewährter Kooperation von Jugendhilfezentrum für Eitorf und Windeck (JHZ), Kulturabteilung und Jugendcafé der

  • Eine rundum gelungene Veranstaltung war die Theatervorstellung „Voll daneben“ des Forumtheaters „Inscene“ im Rahmen des Kulturrucksacks. Im für gut 60 Zuschauer ausgelegten Foyer des „Theater am Park“ konnten nicht alle Interessenten Platz finden, so dass leider einige abgewiesen werden mussten. Die Teilnehmer folgten mit großem Interesse dem Stück, in dem es um Mobbing in der

  • Der Kulturrucksack NRW 2018 bot in Eitorf und den Verbundkommunen eine bunte Fülle unterschiedlichster Kunst- und Kulturangebote für 10- bis 14jährige Teilnehmer. Musik- und Tanzangebote verschiedener Genres, Schreibwerkstatt, Theater, Film- und Fotoworkshops, Graffiti- und Töpferkurse luden ein zum mitmachen und ausprobieren. Im Rahmen einer lockeren Abschlussveranstaltung mit Ausstellung von Workshopergebnissen und Bühnenprogramm präsentieren die Organisatoren

  • Jedes Kind ist anders. Einige sind besonders anders. Anderen macht es Spaß, diese Kinder zu provozieren und auszugrenzen oder sie wissen einfach nicht, wie sie es sagen sollen, dass sie jetzt gerade nicht mit dem anderen spielen wollen. Manchmal entwickelt sich Ausgrenzung auch einfach so, ohne Grund, aus Langeweile oder aus Frust. Wenn alle aktiv

  • Mit Sorge betrachten die Verantwortlichen des Förderverein Jugend Eitorf die Entwicklung der Schulsozialarbeit. Bereits die Entscheidung der Politik, die seit 2011 ausschließlich über Zeitverträge besetzten Stellen auch weiterhin nicht in reguläre Arbeitsverhältnisse umzuwandeln birgt große Risiken. Es ist zu befürchten, dass sich die Abwanderung bewährter Kräfte fortsetzt. Noch mehr bestürzt uns allerdings der Beschluss, die

  • Sehr zufrieden waren das Team vom Jugendcafé und die Verantwortlichen des Förderverein Jugend mit der Resonnanz des Kulturschnuppertags rund um das gemeindliche Jugendzentrum. Als besonders niedrigschwelligen Kunstzugang hatten sie die breitgefächerten Schnupperworkshops organisiert, um auch bei denen Interesse zu wecken, die sich nicht für mehrtägige Kurse anmelden möchten. So konnten die Besucher während der normalen

  • Wir haben uns sehr über die Einladung des Türkischen Elternvereins zum gemeinsamen Fastenbrechen gefreut. Gerne kamen wir, genau wie viele andere Eitorfer, am Samstag Abend der Einladung nach. Während wir auf den Sonnenuntergang warteten präsentierte der TEV ein interessantes Programm: Nach einer kurzen Erklärung zum Ramadan und Hintergrundinformationen zum Fasten und -brechen, wurde uns ein

  • Gesundheitsprävention für Kinder und Jugendliche ist dem Förderverein Jugend seit langem ein großes Anliegen. Hierzu zählen wir nicht nur unsere Bemühungen zur Implementierung des Gut-Drauf Gedankens mit den Bausteinen „Gesunde Ernährung“, „Bewegung“ und „Stressbewältigung“, sondern auch den Schutz vor Gefahren im Internet, durch Alkoholmissbrauch oder auch im Straßenverkehr. Mit Sorge beobachten Vereinsvertreter wie viele Kinder