Kulturrucksack 2019


Auch in diesem Jahr bietet der „Kulturrucksack NRW“ Jugendlichen in Eitorf wieder kostenlos eine bunte Mischung von kulturellen Mitmachaktionen. Gestartet wird mit einem zweitägigen Hip-Hop-Workshop im Kreativstudio des Jugendcafés. Vom 02. bis 04. Mai, jeweils von 15.00 bis 19.00 Uhr, führt Tim Günter, Leiter des Tonstudios, Interessierte ein in die Hip-Hop-Kultur. In einem informativen Theorieteil werden Historie und Facetten der Scene beleuchtet, im praktischen Teil erlernen die Teilnehmer den Aufbau eines Hip-Hop Songs und das Schreiben von Texten, es folgt die Aufnahme und das Abmischen der Songs. Informationen und Anmeldung ab sofort im Jugendcafé zu den Öffnungszeiten oder beim Förderverein Jugend Eitorf unter 02243 / 92 69 189

Das nächste kostenlose Angebot im Rahmen des Kulturrucksacks folgt am 13. Mai im Studio „Tanz-Fit Eitorf“. Von 16 bis 18.00 bietet Irina Budnikow einen Schnupperkurs für „Orientalischen Tanz“. In den nächsten Wochen folgen ein Comic-Workshop, Grundlagen des Zeichnens, ein internationaler Kulturabend und ein Kurs zur Eventplanung. Im Herbst wird das Programm mit weiteren interessanten Angeboten fortgesetzt. Nähere Informationen zu Angeboten findet ihr weiter unten.

Die Gemeinde Eitorf beteiligt sich seit sechs Jahren im Verbund mit den Nachbarkommunen Much, Ruppichteroth und Neunkirchen-Seelscheid, am „Kulturrucksack NRW“. Das Projekt dient der Jugendkulturförderung und soll insbesondere Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 14 Jahren mit niederschwelligen Angeboten an Kunst und Kultur heranführen. Gefördert wird der „Kulturrucksack“ von der Landesregierung NRW. Der „Kulturrucksack 2019“ wird in Eitorf wieder organisiert vom Förderverein Jugend Eitorf in Kooperation mit dem Jugendcafé Eitorf. Auch die Angebote der Verbundkommunen stehen den Jugendlichen aus Eitorf offen. Das Programm dort wird kurzfristig auch auf der Webseite des Fördervereins bekannt gemacht,  Infos und Anmeldungen hierfür jeweils in den Jugendzentren vor Ort.

Dem Angebots-Flyer könnt ihr das Was/Wann/Wo/Wer entnehmen. Wir benötigen für eine verbindliche Anmdelung eine Einverständnserklärung der Eltern. Diese findet ihr in Kürze hier zum Download.